Lina und die Muschel

7,90

Am Ufer des Roten Meeres passiert es: Lina klaut eine Muschel. Dann lügt sie ihre Mutter an und wird immer unglücklicher. Schließlich lernt sie dann doch noch die Freude der Vergebung kennen.

EAN/ISBN: 9783867012300 Artikelnummer: 701230 Kategorie:

Beschreibung

Geboren wurde Lina Dirks auf der Insel Sumatra, wo sie auch ihre ersten sieben Lebensjahre verbrachte. Doch dann beendeten ihre Eltern den Missionsdienst und kehrten zurück nach Europa.

Schon als kleines Mädchen lernte Lina Gottes Gebote. Auf dem Weg nach Europa passierte ihr dann aber etwas, was sie nicht mehr vergessen würde: Sie wurde eine Diebin. Um das zu verbergen, log sie ihre Mutter an…

Mit der Zeit wurde Lina immer unglücklicher, bis sie die Freude der Vergebung Gottes in Jesus Christus kennenlernte.

Quelle: Lebenserinnerungen von Evangeline Dirks Rempel (1873–1966); herausgegeben von ihrer Enkelin Irene Artes Hedlin. Entnommen von Heidebrecht, Hermann: Unmögliches wagen! – Heinrich Dirks (1842–1915), Missionar auf Sumatra (CMV, 2019)

Zusätzliche Informationen

Bindung

Hardcover

Größe

27 x 22 cm

Seitenzahl

40

Marke

Heinrich Töws

Heinrich Töws (geb. 1975) ist Vater von sechs Kindern und seit Oktober 2000 vollzeitlicher Mitarbeiter des CMV (Bielefeld).